Donauleiten, Donau, Ebenstein, Passau

Das Donautal zwischen Hofkirchen bei Vilshofen und Aschach in Oberösterreich ist eine der beeindruckendsten Flusslandschaften Mitteleuropas. Aus ökologischer Sicht zählt auch der Inndurchbruch der Vornbacher Enge zu diesem Naturraum. Die Halser Ilzschleife nördlich von Passau beeindruckt ebenfalls durch seine Geologie, Geschichte und Natur.

ebenstein_DSC5400

Wandern

Erleben Sie beim Wandern die Donauleiten von ihrer schönsten Seite: Aussichtspunkte, Bachschluchten und ursprünglicher Wald erwarten Sie.

Weiterlesen

DSC_9018_kl

Geographie

Viel Zeit, die Geologie und das Klima führten zur Entstehung des Donautals, so wie es heute aussieht.

Weiterlesen

DSC_1790

Naturschutzgebiet Donauleiten

Auf Grund der vorkommenden, seltenen Pflanzen und Tiere sind die Hänge des Donautals, die sogenannten Donauleiten, als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Die Gebietsbetreuung, mit Dienstsitz im Haus am Strom, ist für die fachliche Betreuung des Gebietes zuständig. Darüber hinaus ist sie Anlaufstelle für Naturinteressierte, Schulklassen und Anwohner.

Alle drei Monate gibt die Gebietsbetreuung eine Informationsschrift zum Gebiet heraus. Die Leitenpost können Sie hier online lesen und herunterladen.

Weiterlesen

 

P1010806

Gebietsbetreuung

Die Gebietsbetreuung im Haus am Strom ist für das Naturschutzgebiet Donauleiten von Passau bis Jochenstein verantwortlich. Seit 2011 ist Sebastian Zoder für die Donauleiten zuständig. Der Gebietsbetreuer ist der richtige Ansprechpartner in allen Belangen rund um das Naturschutzgebiet und Fachmann für Tiere, Pflanzen und Lebensräume der Donauleiten.

Weiterlesen

Die Donauleiten gehören zu den vielfältigsten Landschaften Deutschlands! Allein im Naturschutzgebiet wurden bisher 1600 Tier- und 450 Pflanzenarten nachgewiesen. Eine unglaubliche Vielfalt, die sich hier dem Besucher präsentiert.

– Sebastian Zoder
To Top