Mit Spaß und Spiel die Schätze im Donautal Erkunden

Wofür braucht der Mensch die Natur? Diese Frage steht hinter dem neuen Erlebnisweg „Schatzsuche Donautal“ beim Haus am Strom. Dabei steht durchaus der Spaß im Vordergrund: Am Wasserkraftwerk in Mini können Spaziergänger selber Wasser durch ein „Mühlrad“ laufen lassen und dabei Strom erzeugen. Am Klangspiel bringen die Wanderer Steine zum Klingen. Künstler haben beeindruckende Werke zum Hirschkäfer und zum Feuersalamander geschaffen. Für Kinder ist sicher auch die Station zum Graphit lustig: Der Stein, der in der Region gefördert wird, färbt schwarz ab, so dass man sich damit bemalen kann.

Mühle 2Bienenhotel Ralfs Familie 2Graphit 2

Mahlstein                      Bienenhotel                                                                       Graphitstation

18 Stationen verteilt auf ca. 3,5 Kilometer laden zu einem vergnüglichen Spaziergang ein, an dessen Ende die erfolgreichen Schatzsucher auch ein kleiner Schatz erwartet.

Den Flyer für die Schatzsuche können sie hier Downloaden.

 

Bitte beachten Sie:

Aufgrund der Bauarbeiten zur Erweiterung der Freiluftschaltanlage des Kraftwerk Jochenstein mussten einige Stationen zeitweilig abgebaut werden (Hirschkäfer, Bienenhotel). Den Feuersalamander finden Sie einstweilen dirket vor dem Haus am Strom

Es ist ein Behelfsweg angelegt, der um die Baustellen führt. Sie erreichen die Ortschaft Jochenstein und die weiteren Stationen des Erlebnisweges wie gewohnt.

Wir bitte um Ihr Verständnis.

To Top