Mit Spaß und Spiel die Schätze im Donautal erkunden

18 Stationen verteilt auf ca. 3,5 Kilometer laden zu einem vergnüglichen Spaziergang ein. Dabei steht der Spaß im Vordergrund: Am Klangspiel bringen die Wanderer Steine zum Klingen, am Mahlstein wird Getreide zu Mehl. Künstler haben einen beeindruckenden Hirschkäfer und Feuersalamander geschaffen. Für Kinder ist sicher auch die Station zum Graphit lustig: Der Stein, der in der Region gefördert wird, färbt schwarz ab, so dass man sich damit bemalen kann. Der Weg kann unter Auslassung des Waldweges mit dem Kinderwagen befahren werden.

Den Flyer für die Schatzsuche können Sie hier Downloaden.