Der Drogeriemarkt dm und das Haus am Strom sind seit einer Beratung zum Thema Wildbienen durch das Haus am Strom verbunden. So verwundert es nicht, dass das Haus am Strom die erste Wahl war, als es um eine Spendenaktion zum Black Friday ging: „Fünf Prozent des Tagesumsatzes sollten für ein gemeinnütziges Projekt gespendet werden“, so die Filialleiterin Sonja Schneider, „und da passt das Haus am Strom genau in unser ökologisches Profil“. Das gefällt den Geschäftsführer des Haus am Strom Raimund Kneidinger: „ wir können das Geld gut gebrauchen, es ist am Ende der Saison gerade viel in der Ausstellung zu reparieren!“ Und auch der Leiter Ralf Braun freut sich über die Unterstützung der Umweltbildung, schließlich sind 755,50 Euro auf diesem Weg zusammen gekommen. Die Stellvertretende Filialleiterin Lisa Hauer flicht ein, dass sogar einige Leute vorher angerufen haben, um sich der Aktion zu beteiligen. So hat auch der dm-Markt bei der Aktion gewonnen, schließlich bekommt der Markt so neue Kunden.

Leave a Comment