Schon Anfang Februar blühten dieses Jahr die ersten Schneeglöckchen. „Letztes Jahr hatte ich die ersten etwa Mitte März!“, unterstreicht Gebietsbetreuer Sebastian Zoder.

Auch zahlreiche weitere Frühblüher schmücken mittlerweile die Hänge entlang der Donau, wie zum Beispiel Buschwindröschen, Märzenbecher und Lungenkraut und laden zu ausgedehnten Wanderungen ein – etwa im Kohlbachtal wo sich der Märzenbecher über weite Flächen erstreckt.

To Top