Großes ereignete sich am Donnerstag, dem 15.07., hier im Haus am Strom.

Anlässlich der Verabschiedung unseres langjährigen Geschäftsführers Günther Kohl, wurde unser Umweltzentrum auch Zentrum der örtlichen Prominenz:

Zahlreiche Bürgermeister und Kreisräte sowie weitere wichtige Persönlichkeiten kamen zu Ehren Kohls von nah und fern herangeströmt. Auch unser hauseigenes Team war natürlich vertreten.

Sobald der Saal gut gefüllt war, eröffnete die Band der Maria Ward Realschule aus Neuhaus die Veranstaltung mit beschwingten Musikstücken aus ihrem Hochwassermusical. Anschließend gingen zahlreiche Lobeshymnen sowohl geschäftlicher als auch persönlicher Natur auf Günther Kohl nieder, vorgetragen von Landrat Franz Meyer, dem ehemaligen Landtagspräsidenten Friedrich Bernhofer und dem Bürgermeister Hermann Duschl.

Am ehesten lassen sich diese berührenden Ansprachen durch ein Zitat Kohls selbst zusammenfassen: ‚Möge Gott Euch Eure Übertreibungen und Lügen verzeihen, aber möge er vor Allem mir dafür verzeihen, sie als Wahrheit zu nehmen.’

Den krönenden Abschluss bildete die Gesangseinlage unseres Teams. Auf die Melodie von ‚Muss i denn zum Städtele hinaus’ hatten Doris Böhm und Ralf Braun einen auf Günther Kohl maßgeschneiderten Liedtext gedichtet, den wir enthusiastisch vortrugen. Auch das Publikum sang herzlich mit.

Nach diesem emotionalen Höhepunkt des Abends wurde zu gemütlichen Gesprächen mit dem zukünftigen Pensionisten bei Schnittchen und Sekt eingeladen.

To Top